Unsere persönlichen Tipps zur Reisevorbereitung | Myanmar Reisen – a&e erlebnisreisen
15769
post-template-default,single,single-post,postid-15769,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.1.1,wpb-js-composer js-comp-ver-5.0.1,vc_responsive

Unsere persönlichen Tipps zur Reisevorbereitung

Stirnlampe auf einem Myanmar Reiseführer

Unsere persönlichen Tipps zur Reisevorbereitung

Unsere Reise-Expertinnen verraten, welche 7 Dinge ihnen auf ihrer Myanmar-Reise zu wertvollen Reisebegleitern wurden…

Ein Kasper als Reisebegleiter…

„Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen: Ich bin unterwegs zum Inle-See. Etwas abseits der Route halten wir an einer Schule. Ich habe Schulhefte und Stifte dabei, die ich den Lehrern übergeben möchte. Sofort bin ich umringt von Kindern. Wir lachen und scherzen zusammen. Meine Kasperpuppe überwindet spielend jegliche sprachliche Barriere. Welch Herzensmoment! Fast 25 Jahre ist das jetzt her und Kasper blieb mein ständiger Reisebegleiter. In vielen Ländern der Welt ist er inzwischen mit Kindern und Erwachsenen zusammen getroffen und konnte mit seiner langen weißen Nase die Herzen der Menschen gewinnen. Durch meinen langjährigen Reisepartner durfte ich auf unseren gemeinsamen Reisen viele meiner persönlichen „Fundorte für große Momente“ entdecken. Momente, die ich bis heute in meinem Herzen trage und nie vergessen werde.“ Anja Dejoks

Das Licht auf meinem Kopf…

„Stellen Sie sich vor, Sie sind in einem kleinen Dorf und bereiten gemeinsam mit Ihren Gastgebern das Abendessen zu. Plötzlich erlischt das Licht über Ihnen und nur noch die Flamme unter dem Kochtopf ist zu sehen. Stromausfall! In diesen Momenten krame ich immer wieder meine Stirnlampe aus dem Gepäck, platziere Sie auf meinem Kopf und bringe damit wieder Licht ins Dunkel. Aber auch bei Höhlenerkundungen oder bei Dämmerung auf Pilger- und Wanderwegen kam mein kleiner leuchtender Reisebegleiter schon oft zum Einsatz. So laufe ich nicht nur sicher auf den teils holprigen Wegen, sondern habe dabei auch meine Hände frei. Ein kleiner Alleskönner, der Licht an jeden Ort bringt…“ Caroline Smith

Schlafen wie zuhause…

„Was würden Sie sagen, wenn Ihnen ein kleines, leichtes Gepäckstück ermöglichen könnte, auch in fernen Ländern fast so gut wie daheim zu schlummern? Ich packe auf jeder Reise meinen kleinen Seidenschlafsack ein, quasi meine persönliche Bettdecke in der Ferne. Sein seidenes Innere ist sehr leicht und kühlt die Haut, sodass das Durchschlafen in der Wärme viel besser möglich ist. Insbesondere auf Nachtzugfahrten kuschle ich mich gerne in diese „zweite Haut“, nutze den Schlafsack aber auch als Alternative zu Wolldecken oder Laken in den Unterkünften auf der Rundreise. So habe ich auch in der Ferne immer ein Stückchen Zuhause bei mir.“ Katharina Stephan

Nie mehr schwarze Füße!

„Immer wieder finde ich mich in den wunderschönen Tempeln Asiens wieder und bewundere die goldglänzenden Buddha-Statuen. Und natürlich will ich dabei den Gläubigen nicht durch unangemessenes Verhalten auf die Füße treten… Also streife ich wie die Einheimischen vor den Tempeln meine Schuhe ab und durchschreite die heiligen Gebäude barfuß. Die Folge: Meine Fußsohlen sind am Abend schwarz gefärbt. Gut, dass ich dann immer meine kleine Handbürste dabei habe!“ Josephine Huth

Frisch gekühlt durch den heißen Tag…

„Wer liebt es nicht? Die warme Tropensonne auf der Haut zu spüren… Doch gerade bei Fahrradtouren oder Wanderungen wünscht man sich doch ab und zu eine schnelle Abkühlung. Mein kleiner Helfer ist darin ein wahrer Meister: ein kleines, saugfähiges Mikrofaser-Handtuch, dass ich immer dabei habe, um es in solchen Situationen in kaltes Wasser zu tauchen. Sie können sich nicht vorstellen, wie herrlich sich die kühlen Wassertropfen auf Stirn, Nacken und Armen anfühlen… Und auch im trockenen Zustand hilft es gegen Schweißperlen auf der Haut. Wenn ich einmal – gerade auch auf Wanderungen – in einfacheren oder abenteuerlicheren Unterkünften übernachte, greife ich auch immer wieder auf das Tuch für die Gesichtswäsche zurück. Ein praktischer Helfer, der in keinem Rucksack von aktiven Reisefreunden fehlen sollte!“ Tanja Gerlach

Ein Helfer in der Not

„Mein ständiger Reisebegleiter kostet wenig, hat mir aber schon in vielen Situationen auf Reisen geholfen. Ich erinnere mich daran, wie ich es mir auf einer Dschungelexpedition in meinem Bett bequem machte – mit dem Moskitonetz wie ein Himmelszelt über mir. Doch plötzlich entdeckte ich ein Loch im Netz. Die Mücken haben sich bestimmt schon auf ein Festmahl gefreut, wäre da nicht mein Duct Tape gewesen. Mit einem kleinen Stück des Universalklebebandes war das Netz schnell „geflickt“ und keine Mücke hat in dieser Nacht ihren Weg zu mir gefunden. Auch als die Schnalle meiner Trekking-Sandalen riss, konnte ich dank einer provisorischen Reparatur weiter wandern. Auf Reisen weiß man nie, was passiert, aber mit gutem Klebeband ist man für alle Fälle gewappnet…“ Gesa Löschen

Eine kleine Sonne für sonnige Gemüter!

„’Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft’ – so heißt es in einem bekannten deutschen Sprichwort. Und das gilt nicht nur zuhause, sondern gerade auch wenn man als Fremder ein fernes Land bereist. Doch mit welchem Geschenk bedankt man sich am besten bei seinen freundlichen Gastgebern? Praktisch sollte es sein. Vielleicht etwas, was ein örtliches Problem lösen kann und vielfältig einsetzbar ist… Da ist die kleine Solarlampe ‚Little Sun’ genau das Richtige! Tagsüber sammelt die gelbe Leuchte Licht über einen kleinen Solarkollektor, nach Sonnenuntergang gibt sie es wieder ab und spendet bis zu fünf Stunden Helligkeit. Gerade in Gebieten, die nur eingeschränkten Zugang zu Elektrizität haben, eröffnet die kleine Lampe neue Räume: Räume zum Lesen, Kochen, zum Arbeiten und Zusammenkommen. Und das gesund und günstig! Mit ihrem netten Design erhellt sie aber nicht nur die Dunkelheit, sondern bringt auch noch die Gesichter der Beschenkten zum Strahlen. Ich wünsche Ihnen sonniges Schenken!“ Johanna Lohse

Stürzen Sie sich auch ins Reise-Abenteuer – unsere Myanmar-Reisen erwarten Sie!

Keine Kommentare

Geben Sie einen Kommentar ein.

Burma Pocket Guide
Burma Pocket Guide

Fordern Sie Insidertipps an, die Ihre Burma-Reise zu einem Erlebnis machen – direkt von unseren Experten!



* Pflichtangabe
x